Die Erziehungs- und BildungswissenschaftlerInnen

  • befassen sich mit der Beschreibung, Erklärung, Begründung, Konzeption und Legitimation pädagogischen Handelns.
  • befassen sich mit der Anwendung erziehungswissenschaftlicher Erkenntnisse und Methoden.
  • planen, analysieren, beraten beruflich und freiberuflich in Bildungs- und Weiterbildungseinrichtungen, im Sozial- und Gesundheitswesen, in Freizeit- und Kultureinrichtungen, in Politik und öffentlicher Verwaltung, in den Medien, in der Wirtschaft.
  • übernehmen Tätigkeiten in universitären und außeruniversitären kultur- und sozialwissenschaftlichen Forschungseinrichtungen.

Die Ausübung des Berufes umfasst insbesondere

  • die (heil-)pädagogische Diagnostik,
  • die Anwendung pädagogisch-therapeutischer Behandlungsmethoden zur Prävention, Behandlung und Rehabilitation von Einzelpersonen und Gruppen,
  • die pädagogische Begleitung im Alltag,
  • die pädagogisch-therapeutische Beratung, Behandlung und Berichterstellung in Bezug auf Menschen mit Beeinträchtigung und/oder psychiatrischen Diagnosen,
  • die fachspezifische Beratungstätigkeit von den KlientInnen, die sich individuell an den Ressourcen und der Lebenswelt der KlientInnen orientiert,
  • die fachspezifische Beratungstätigkeit von den Angehörigen,
  • die Entwicklung und Evaluierung pädagogischer Konzepte und Projekte im Gesundheits-, Sozial- und Bildungswesen,
  • die Forschungs- und Lehrtätigkeit im Gesundheits-, Sozial- und Bildungswesen,
  • die Mitarbeit in diversen sozialen, (heil-)pädagogischen Einrichtungen und Institutionen des Bildungswesens bzw. die Leitung dieser.

Wir arbeiten unter anderem in folgenden Bereichen

  • Universität: Forschungs- und Lehrtätigkeit sowie Erarbeitung erziehungs- und bildungswissenschaftlicher Konzepte
  • Leitung pädagogischer Ausbildungen und Lehrgänge
  • Berufsintegration
  • Trainings
  • Erwachsenenbildung
  • (Heil-)pädagogische Bedarfsklärung
  • Beratung und Förderung von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen
  • Wohneinrichtungen
  • Mobile Betreuung von Familien und Einrichtungen
  • Interdisziplinäre Frühförderung und Familienbegleitung
  • Arbeit mit psychisch/ psychiatrisch Erkrankten
  • Arbeit mit straffällig gewordenen Jugendlichen
  • Familiengerichtshilfe
  • Offene Jugendarbeit
  • Einrichtungsleitungen in diversen sozialen Bereichen
  • Schulassistenzen
  • Sexualpädagogik
  • Medienpädagogik
  • Human Ressource
  • Betriebliche Aus- und Weiterbildung

Ausbildung

An folgenden Universitäten wird das Studium der Erziehungs- und Bildungswissenschaften angeboten

Fortbildungen

Sie möchten Mitglied werden?

Füllen Sie unseren Antrag gleich online aus und werden Sie Teil unserer Gemeinschaft.

Mitglied werden